Wünschewagen Allgäu/Schwaben

Bereits erfüllte Wünsche

Jede Fahrt mit dem Wünschewagen Allgäu/Schwaben ist etwas ganz Besonders. Hier erhalten Sie einen kleinen Einblick, welche letzte Wünsche wir bereits erfüllt haben.

Unsere bereits erfüllten Herzenswünsche

Bild 3.jpg

Ein letztes Familientreffen beim Lieblingsitaliener am Bodensee

Am 11.11.2018 machte sich unser Wünschewagen bei Nieselregen zur Erfüllung des Herzenswunsches von Frau H. ins Hospiz auf. Ihre ganzen Kräfte hatte sie für ihren Herzenswunsch – ein letztes Familientreffen bei ihrem Lieblingsitaliener am See – mobilisiert. Denn nie fuhren sie und ihr Mann am See vorbei, ohne dort einzukehren. Alle ihre Lieben waren trotz weiter Anreise ihrer Einladung gefolgt und wir schlemmten uns gemeinsam bei guter Laune und erstaunlich gutem Appetit von Frau H. über den Mittag. Die grauen Wolken waren inzwischen wie weggeblasen und so konnten wir bei herrlich wärmender Herbstsonne direkt von der Promenade aus den traumhaften Blick auf den See genießen. Die Familie ließ den Tag gemeinsam gemütlich im Hospiz ausklingen.

Wartburg 4.jpg

Ein letzter Besuch der Wartburg in Thüringen

Bis nach Thüringen sollte unsere dritte Wunschfahrt mit unserem nagelneuen Wünschewagen gehen. Roland war als Brummifahrer schon ganz oft an der Wartburg bei Eisenach vorbeigefahren und hatte sie jedes Mal aus seinem Führerhaus bewundert.

Anlässlich seines Geburtstages wollte Roland mit seiner Lebensgefährtin Sieglinde noch einmal „was Großes“ wagen: mit dem Wünschewagen Allgäu/Schwaben nach Eisenach, die Wartburg besichtigen. Gemeinsam mit Sieglinde einen Zweitagestrip unternehmen, obwohl die Krankheit sonst nur noch ein Leben in den eigenen vier Wänden zulässt. Mal wieder „was Anderes sehen“.

Noch einmal nach Hause.jpg

Ein letztes Mal nach Hause

Diese Anfrage erreichte das Wünschewagen-Team im Januar 2019. Frau I., die seit November im Hospiz lebt, wollte noch einmal den vollendeten Umbau des Eigenheimes besichtigen. So machten sich die drei Wunscherfüller Sven, Claudia und Brigitte am vergangenen Sonntag auf den Weg und holten Frau I. gemeinsam mit ihrem Mann im Hospiz ab. Nach kurzer Fahrt auf den winterlichen Straßen erreichte der Wünschewagen sein Ziel. Frau I. freute sich schon während der Fahrt auf ihr Zuhause und war beim Eintreffen sichtlich erstaunt über die baulichen Veränderungen. Ihre Familie hieß sie herzlich Willkommen.
Nach ein paar Stunden im Kreise ihrer Lieben ging für Frau I. die Fahrt zurück ins Hospiz. Die Heimreise des Wünschewagens ins winterliche Kaufbeuren verlief problemlos. Nur die Einfahrt in die Garage war erstmal nicht möglich, da sich eine Dachlawine gelöst hatte und die Zufahrt versperrte. Nach einer kleinen Weile Schneeschaufeln, konnte das Fahrzeug geparkt werden.
Eure Wunscherfüller Brigitte, Claudia und Sven