Bundesfreiwilligendienst (BFD)

In einem freien Jahr kann man die Hände in den Schoß legen. Oder anderen unter die Arme greifen. Der Bundesfreiwilligendienst ist für viele ein guter Einstieg in ein soziales Engagement.

Beim BFD können sich alle, die zwischen 16 und 99 Jahre alt sind und sich sozial engagieren wollen, ein Jahr lang einbringen.
Foto: www.foto-jim.de

Engagement kennt kein Alter. Diese Überzeugung steht hinter dem Bundesfreiwilligendienst (BFD). Seitdem er 2011 den Zivildienst abgelöst hat, hat sich der BFD zu einem Erfolgsmodell entwickelt. Auch beim ASB, der von Beginn an als Zentralstelle anerkannt ist.

Beim BFD können sich alle, die zwischen 16 und 99 Jahre alt sind und sich sozial engagieren wollen, ein Jahr lang einbringen. Auf Wunsch sind auch verkürzte oder verlängerte Dienstzeiten zwischen 6 und 18 Monaten möglich.

Wichtigste Voraussetzung: Bundesfreiwillige sollten Interesse an sozialen Tätigkeiten und Spaß an freiwilligem Engagement haben. Die Einsatzfelder im ASB sind beim Bundesfreiwilligendienst spannend und vielseitig:

  • Erste-Hilfe Ausbilder
  • Mitarbeit in der Betreuung älterer Menschen
  • Fahrer im Menüservice
  • Einsatz in der Haustechnik

Wir bieten Ihnen:

  • Taschengeld: Wir zahlen Ihnen im Freiwilligendiest ein monatliches Taschengeld und zusätzlich bei Bedarf einen Zuschuss zur Wohnung. Wir unterstützen Sie gerne auch bei der Wohnraumsuche. Benötigte Arbeitskleidung und das Essen stellen wir Ihnen kostenlos bereit.
  • Begleitseminare: Auf Ihre jeweilige Aufgaben bereiten wir Sie gründlich und umfassend vor. In fünf Seminarwochen tauschen Sie sich mit anderen Freiwilligen aus und disktuieren aktuelle Themen.
  • Versicherungsschutz: Während Ihres Freiwilligendienstes sind Sie in der gesetzlichen Kranken-, Pflege-, Renten-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung angemeldet.
  • Zeugnis: Nach Ende Ihrer Dienstzeit von mindestens sechs bis maximal 18 Monaten erhalten Sie ein Zeugnis, das ausführlich über Ihr Engagement informiert.
  • Begleitung: Wir lassen Sie mit Ihren Aufgaben nicht allein!

Nähere Auskünfte über mögliche Einsatzbereiche erhalten Sie gerne in unserer Personalverwaltung von Frau Heldt.